Wilkommen

Wir sind ein gemütliches Café und eine Galerie in der Heidelberger Altstadt. Wir führen Schokolade, Pralinen, Trinkschokolade und viele weitere Leckereien.

Schauen Sie doch einfach bei uns vorbei und lassen sich mit heißer Schokolade, Kaffee und handgeschöpfter Trinkschokolade in verschiedenen Geschmacksrichtungen verwöhnen. Gerne packen wir Ihren Kauf als Geschenk ein.

Ihre Chocolaterie und Galerie YilliY in Heidelberg

Ausstellung: "Was nach den Hasen kommt"

Bild mit Rosen von Karoline Hering in der Chocolaterie yilliy Bilder Hasen von Karoline Hering in der Chocolaterie yilliy Bild Blumenwiese  von Karoline Hering in der Chocolaterie yilliy

Noch bis zum 08. Mai stellt Karoline Hering ihre Bilder in der Chocolaterie yilliy aus. Zu sehen sind Werke in Aquarell, Pastell, Acryl und Öl, auf Leinwand oder Papier.

 

Kontakt: Karoline Hering, 0151-61538681

 

Yil-lit Lesetheater am Do. 28. April, 17:30 Uhr

WORTSCHAU-Herausgeber in lyrischem LeseDuo / Prosa

Portrait von Wolfgang AllingerWolfgang Allinger wurde 1953 in Dortmund geboren. Er lebt und arbeitet seit 1987 in der Südpfalz. „Bis weit ins erste Schuljahr hinein schrieb ich nur mit der linken Hand, seit dem auch mit der rechten. Von diesem Moment an ist mein Leben wechselvoller". Wolfgang Allinger ist Mitglied im Literarischen Verein der Pfalz. Die Düsseldorfer Kunstmalerin und Lyrikerin Johanna Hansen und Wolfgang Allinger sind Herausgeber des Literaturmagazins WORTSCHAU. Literarische Publikationen finden wir unter www.wortschau.de  

 

Yil-lit - Lesereihe VI am Do. 17. März, 17.30 Uhr

Lyrik. Prosa. Theater.

Und eine literarische Michael-Jackson-Verschwörung.

Portrait von Michael KlemmMichael Klemm studierte in München Ägyptologie und Kunstgeschichte, ist Autor zahlreicher Theaterstücke, gründete 2004 in Potsdam das Theater Comédie Soleil. Klemm arbeitete als Schauspieler in mehreren Spielfilmen, u. a. beim ZDF, im Kino. 2010 erschien sein erster Roman „Schatten der Seele“, 2012 folgte der zweite nun autobiografische Roman „Die Hofnarren“. Im Februar 2015 erschien „Pans letztes Lied - Die Michael-Jackson-Verschwörung“, den er an diesem Abend vorstellt. Michael Klemm berührt mit seinem Aufruf, uns der Liebe in einer verrückten Welt hinzugeben. www.mic-klemm.com

Yil-Lit Lesereihe V am 25.02.

Yil-lit - Literatur im Café
am Donnerstag, 25. Februar 2016, 17.30 Uhr

Thema: Gegenwart und Literatur - NAHOST

Zwei Protagonisten gebürtig a) aus Beirut (Libanon) und b) Haiffa (Israel) zeigen, dass Literatur Weltereignisse erklären kann - statt sie zu verklären.

Aufnahme von Elias JammalElias Jammal wurde in einem Flüchtlingslager in Beirut/Libanon geboren. Er bekam von der libanesischen Regierung einen Flüchtlingspass ausgestellt, da seine Eltern 1947 aus Palästina in den Libanon geflohen waren. Mit 16 Jahren flog er nach Zürich – das Flughafenpersonal glaubte, einen palästinensischen Terroristen vor sich zu haben. Seit vielen Jahren lehrt er an der Hochschule Heilbronn als Professor für interkulturelle Studien. Im Jahre 2013 erschien sein Roman »Aufwachen in der Welt« und 2015 »Mundbühnen«. Der für den Nahost-Literaturabend angesetzte Text »Sehnsucht nach Palästina« wird einige Tage nach der Veranstaltung in dem Band »Purple Jacaranda – Transcultural Narrations« veröffentlicht. Literarische Publikationen finden sich auch unter www.elias-jammal.de.

 

Yil-Lit Lesereihe IV Teil 2 am 28.01.

Logo der Veranstaltung yil-litNächste Literaturveranstaltung im Café YilliY am Donnerstag, 28. Januar 2016 um 17:30 Uhr.

Claudia Schmid, stammt aus dem „bayerischen Venedig“ also Passau, studierte Germanistik in Mannheim und lebt beinahe seit einem Vierteljahrhundert in der Metropolregion Rhein-Neckar und schreibt Kriminelles, Historisches und Reiseberichte. Sie liest aus ihrem Kurzgeschichtenband “Wer mordet schon in Mannheim”. Es handelt von einer einsamen Frau, die sich eine neue Identität im sozialen Netzwerk bastelt und ist im Gmeiner-Verlag erschienen. Im zweiten Teil liest Claudia Schmid aus ihrem Kulturreiseführer: „66 Plätze im Passauer Land“, aus dem sie kommt, vor.

Die zweite Passauerin des Abends ist Natascha Huber. Sie ist Vorsitzende der Sektion Frankenthal/Ludwigshafen des »Literarischen Vereins der Pfalz«, veröffentlichte ihre literarischen Texte in zahlreichen Magazinen, Verlagen und erhielt in 2015 den Lyrischen Lorbeer in Gold. Auftritte über die Region hinaus ließen auch »Yil-lit« aufhorchen, wo sie an diesem Abend Texte aus veröffentlichten Werken ebenso wie ihre bislang unveröffentlichten Liebesgedichte vorträgt.

Als textbegeisterte Gäste sind Sie herzlich eingeladen, Ihre eigenen Texte in der Mitte der Veranstaltung, etwa ab 18:30 Uhr vorzustellen: Fortuna möchte Sie auswählen und freut sich auf Sie.

Seiten

Chocolaterie - Café YilliY Heidelberg RSS abonnieren